Aktion "Sicheres Radfahren für Senioren"

Wer kennt es nicht: das Wetter wird wieder schöner, die Temperaturen steigen und man bekommt wieder Lust auf Radfahren. Hat man die ersten Meter auf dem Drahtesel zurückgelegt, merkt man aber doch recht schnell, dass man über die Wintermonate etwas aus der Übung gekommen ist. Ein paar Übungsrunden unter fachkundiger Anleitung würden da doch gut tun.

 

Die Polizei in Mülheim hat diesen Bedarf bereits vor einigen Jahren erkannt und bietet speziell für ältere Radfahrerinnen und Radfahrer ein kostenloses Training an. In kleinen Gruppen wird sicheres Radfahren in Theorie und Praxis eingeübt. Die Auffrischung der Verkehrsregeln, die man im Laufe der Jahre doch manchmal ein wenig lockerer sieht, steht genauso auf dem Programm wie das Wecken des Gefahrenbewußtseins bei den Radlern. In kleinen Kursgruppen werden bei Kaffee und Gebäck die theoretischen Grundlagen erörtert, anschließend werden in den praktischen Unterrichtsstunden die neu erworbenen und wiedererlangten Kenntnisse auf dem Fahrrad geübt und vertieft. Fühlen sich die Kursteilnehmer wieder sattelfest, geht es auf gemeinsame Fahrradtour, bei der individuelle Wünsche bezüglich der Wegstrecken berücksichtigt und spezielle Gefahrenschwerpunkte gemeinsam bewältigt werden.

Die nächsten kostenlosen Kurse mit vier Lerneinheiten à 2 1/2 Stunden beginnen am 4. Mai 2010 um 15 Uhr. Treffpunkt ist die Polizeidirektion, Von-Bock-Strasse 50, 45468 Mülheim an der Ruhr. Mitzubringen sind neben guter Laune ein verkehrssicheres Fahrrad und nach Möglichkeit ein Fahrradhelm. Weitere Auskünfte erteilt Kursleiter PHK Franz Hergarten unter Telefon 0201 - 829-4134.

Josef Pütz (links) auf einem Fahrrad mit tiefem Einstieg
PHK Franz Hergarten (rechts) zeigt, wie eine Jacke nach einem Sturz mit dem Rad aussieht und weist auf die Wichtigkeit eines passenden Sicherheitshelmes hin