Erste Saisonniederlage für den VfB Speldorf

Es hat nicht sollen sein - gegen die Zweitvertretung des MSV Duisburg kassierten die Speldorfer am Wochenende ihre erste Niederlage der Saison. Es war bereits vor Spielbeginn abzusehen, dass die Duisburger eine unbequeme Mannschaft sein würden. Doch vom Spielerischen her wären sie durchaus zu schlagen gewesen. Die Speldorfer waren aber in ihren Angriffen zu harmlos, sie bissen sich im Mittelfeld fest, wo viele unnötige Fehlpässe unterliefen. Tansu Tokmak mühte sich sichtlich ab und erkämpfte sich einige gute Torchancen - aber der Torerfolg blieb aus.

In der zweiten Halbzeit fiel dann das einzige Tor des Spieles zur Gästeführung. In der 64. Minute sah der Duisburger Tanju Öztürk die Gelb-Rote Karte. Aber auch in Überzahl gelang den Speldorfern kein Tor. Senad Beric kam nach seiner langen Verletzungspause erstmals in dieser Saison wieder zum Einsatz und konnte die letzte halbe Stunde Meisterschaftsluft schnuppern.