Pott mal zwei

Nach zwei Jahren hat es der NRW-Ligist wieder geschafft: Er darf sich Stadtmeister nennen. Im kampfbetonten Finale siegten die Speldorfer mit 2:1 über Union 09. Die Tore für den VfB erzielten Alperen Sipahi und Salih Altin. Thomas Libera verkürzte auf den 2:1-Endstand. In der zweiten Halbzeit versuchte die Mannschaft von der Südstraße noch den Ausgleich zu erzielen, aber Speldorf verwaltete die Führung bis zum Abpfiff.

In den beiden Halbfinalbegegnungen trafen VfB Speldorf und MSV 07 (5:2) sowie Blau-Weiß Mintard und Union 09 (2:3) aufeinander. Der dritte Platz wurde durch Elfmeterschießen ermittelt. Hier sicherte sich Mintard den Erfolg durch eine gute Leistung seines Keepers und gewann 3:1 gegen MSV 07. Torwart Fabian Tanalski wurde als bester Torhüter des Turniers ausgezeichnet. Die Torjägerkanone ging an Dzenan Dogic (MSV 07).

Den Doppelpokal machten die Alten Herren des VfB Speldorf komplett. Sie gewannen gegen TB Heißen mit 5:1. Das letzte Spiel gegen Union 09 hatte Endspielcharakter. In einem munteren Schlagabtausch blieben die Speldorfer mit 6:3 erfolgreich. Dabei bewies Oliver Röder Torjägerqualitäten: Er erzielte allein vier Tore.